KUMMER veröffentlicht Machiavelli-Orchesterversion von “Schiff”

Bereits seit vier Wochen dürfen wir uns dank der “Machiavelli Sessions” wunderschöne Rap-Performances mit orchestraler Begleitung gönnen. Nach Jorja Smith, Ebow und OG Keemo ist nun Felix Kummer an der Reihe. Der Rapper von Kraftklub ist bereits seit Mitte 2019 als KUMMER mit dem #1-Album KIOX auf Solopfaden unterwegs. Gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester hat er nun den Song “Schiff” für den vierten Teil der Machiavelli Sessions live performt. Dafür wurde der Song von Gordon Hamilton neuinterpretiert, was “Schiff” eine ganz neue musikalische Tiefe gibt.

In dem Track vergleicht Kummer seine Heimatstadt Chemnitz mit einem sinkenden Schiff (“Wir verrotten hier im Zwischendeck/Zwischen wütenden Kartoffeln/Und einem Haufen Crystal Meth”). Wie Kummer im Interview mit Machiavelli Co-Initiator Jan Kawelke erzählt, hat ihn an der Performance vor allem die Kollision der harten Sprache des Songs (“Es riecht nach Pisse, es riecht nach Tod”) mit der harmonischen Musik des Orchesters fasziniert. 

Die Machiavelli Sessions wurden von Vassili Golod und Jan Kawelke, den Gründern des seit 2018 laufenden “Machiavelli”-Podcasts ins Leben gerufen und werden auf dem YouTube-Kanal von COSMO veröffentlicht. Neben den Musikvideos und begleitenden Interviews, stehen die Songs auch als Livestream bei den üblichen Anbietern zur Verfügung. Wir sind große Fans des Formats und hoffen, dass es nach dem fünften und vorerst letzten Teil der Reihe, vielleicht noch in eine zweite Staffel geht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: