Konzertbericht: Touché Amoré bei Jera On Air

Übersetzt von Frances Knoll

Sich das Set der amerikanischen Harcore Band Touché Amorés anzuschauen, ist einer der besten Wege, einen heißen und ausverkauften Freitag beim Jera On Air zu starten! Bei einem Festival zu spielen kann aufgrund des Zeitlimits eine Herausforderung für die meisten Bands sein. Die durchschnittliche Spielzeit beim Jera On Air geht nicht über eine Stunde hinaus. Touché Amoré zeigten aber, dass sie mit ihrer 40-minütigen Spielzeit gar kein Problem haben. Die Band schaffte es ganze 15 Songs, die zwischen einer und zwei Minuten dauerten, in ihr Set zu packen.

Die Eröffnungssongs „Flowers and You“ und „Rapture“ stammen von ihrem aktuellen Album Stage Four und lösten bei den Fans Euphorie aus, die sich von den heißen Temperaturen und den aufgewirbelten Staub der Moshpits, nicht die Laune verderben ließen. Ältere Songs wie „And Now It’s Happening in Mine“ und „Uppers/ Downer“ haben über die Jahre nicht an Energie und Wirkung verloren. Das Set war eine nahtlose Kombination aus alten und neuen Songs und wurde durch einen ganz neuen Song „Green“ ergänzt.

Touché Amoré entwickelten sich seit ihrer Gründung 2007 zu einer der führenden Bands in der emotionsgeladenen amerikanischen Post-Hardcore Szene. Ein großer Erfolgsfaktor sind die makellosen Auftritte des Sängers Jeremy Bolm, der sich in eine komplett andere Person verwandelt, sobald er die Bühne betritt. Er verwandelt sich von einem normalen, etwas schüchternen und introvertierten Mann in ein Kraftwerk, dessen Gesang bei Liveauftritten immer zuverlässig abliefert.

Ein weiterer Grund für ihren Erfolg sind die ausdrucksstarken und gewaltigen Songtexte, aus denen auch ihr aktuelles Album Stage Four entstanden ist. Stage Four ist ein emotionales und herzzerreißendes Album, in dessen Texten Bolm das gesundheitliche Auf und Ab, unter dem seine Mutter aufgrund einer Krebserkrankung leiden musste, verarbeitet. Touché Amoré waren schon immer eine wahnsinnig wortgewandte Band, doch während viele Bands scheitern, die Message ihrer Songtexte auch live zum Ausdruck zu bringen, hat die 5-köpfige Band aus Kalifornien keine Probleme damit ihre Message zu vermitteln und gleichzeitig die Menge zum Toben zu bringen. Und die Message scheint zu sein, dass Touché Amoré momentan einer der aufregendsten und einzigartigsten Bands in der Szene der Alternative Musik sind und dass man sich immer auf einen ihrer Auftritte freuen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: