GID! Spotlight: Unsere Top Alben 2019

Beth Nicholls, Freie Fotografin 

The Maine – You Are Okay

Ich gebe zu, dass mein absolutes Top Album in diesem Jahr wahrscheinlich davon beeinflusst ist, dass The Maine einfach meine absolute Lieblingsband sind. Nichtsdestotrotz haben sie es einfach verdient, denn You Are Okay ist ein großartiges Album, welches die Notwendigkeit guter mentaler Gesundheit hervorhebt und dass man seine Liebsten einfach mal fragen sollte, ob wirklich noch alles okay ist. Das Album fasst alles zusammen, was The Maine repräsentieren und wofür die Band die letzten Jahre hart gearbeitet hat. Sie kombinieren Elemente aus dem Indie Rock mit einer klassischen Streicher-Sektion und schließen das Album mit einem 9-Minuten Song. Das Album hat einen wunderschönen Flow und ist einfach ein Meisterwerk.

Emarosa – Peach Club

Peach Club ist ein fröhliches 80er-synth-pop Album, das aber auch als herzzerreissende Emo-Platte durchgeht, die Themen wie die verlorene Liebe und die Schwierigkeit sich wieder aufzuraffen anspricht. Mit Peach Club haben Emarosa es geschafft, sich musikalisch weiterzuentwickeln ohne die eigenen Wurzeln in der Rock Musik zu vergessen. Das Album ist wundervoll heiter und ich liebe es!

Being as an Ocean – PROXY – An A.N.I.M.O Story 

Als DIE melodic-hardcore Band sind Being as an Ocean ein weiteres Beispiel für eine Combo, die keine Angst hat ihren Sound drastisch zum Besseren zu verändern. Das Album hat einen großartig futuristischen Vibe mit einem super interessanten Story-Konzept. PROXY ist eine kraftvolle Platte, die es mehr als verdient hat, in meine Top 3 Liste aufgenommen zu werden.

Seiten ( 4 von 7 ): « Previous123 4 567Next »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.