Top Alben 2020: Die Auswahl der GID!-Redaktion

Lisa (Redaktion)

Itchy – Ja als ob 

Es war noch gar kein Lockdown als “Herzlich Willkommen (daheim)” in Dauerschleife lief – zusammen mit dem Rest des Albums. Energie, Witz, Sozialkritik: Itchy heizen richtig ein, geben Stoff zum Nachdenken genauso wie zum Abzappeln – und dann machen die Texte auch noch so viel Spaß! Gut, dass das Album so früh im Jahr rauskam, es hat durch manche dröge Coronawoche geholfen.

 

 

die ärzte – Hell

Diese Mischung aus langer Wartezeit und tiefer Trauer über die ausgefallenen Konzerte hat die Fans nach diesem Album richtig schmachten lassen! Aber dann haben sich die Berliner Chaoten noch so viel Drumrum einfallen lassen: Coverversionen anderer Künstler*innen zu “True Romance” erschienen, bevor die neue Single rauskam, in den Tagesthemen waren sie, und diverse Rätsel gab es das ganze Jahr über auf der Homepage. Das Album selbst war dann irgendwie nur ein weiterer Ausdruck dessen, wie sehr die drei Jungs ihre Selbstbespaßung genießen – und der Funke sprang eindeutig über. 

Bosse – Alles ist jetzt Live EP!

Live und unplugged ist meine Lieblingsmischung – da traf das Bosse-Album dieses Jahr einen echten Nerv. Besonders die Aufnahme von “Ich wart’ auf dich” verursacht auch beim hundertsten Mal Hören Gänsehaut. Das ganze Album ist einfach ein Kunstwerk von Bosse und Fans, das eindrucksvoll zeigt, wie schön Livekonzerte sein können, wenn Künstler*innen und Publikum miteinander diese mitreißende, knisternde Atmosphäre erschaffen. Ein bisschen Masochismus, dieses Album dieses Jahr zu hören, aber das ist es wert. 

Seiten ( 3 von 8 ): « Previous12 3 45 ... 8Next »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.